SafeGastro

Ab Montag, den 18.05.2020 dürfen Restaurants, Kneipen und Bars unter vielen Auflagen wieder öffnen. Um potentielle Infektionsketten zu identifizieren, muss jeder Gast nach einer Reservierung seine Kontaktdaten an den Betreiber der jeweiligen Gastronomie übergeben. Dies ist eine der Auflagen für die Wiedereröffnung der vom COVID19-Virus hart in Mitleidenschaft gezogenen Gastronomie.

Aber wie kann eine Registrierung erfolgen? Auf Papier? Mit einem Stift, den unzählige Gäste schon vorher in der Hand hatten?! Klingt in diesen Zeiten eher suboptimal.

Wir gehen mit SafeGastro einen anderen Weg und ermöglichen die Registrierung über das eigene Smartphone. QR-Code scannen, Daten eingeben – fertig. Beim Verlassen des Lokals checkt der Gast aus und die erforderlichen Daten werden gespeichert. Die Speicherung erfolgt genau die geforderten drei Wochen lang, danach wird jeder Datensatz gelöscht.

SafeGastro verzichtet komplett auf Tracking, Social-Media-Anbindungen und anderen Schnickschnack. Wir setzen auf pure Funktion und ausgeprägten Datenschutz.

SafeGastro ist kostenlos. Aber nicht umsonst! Jeder teilnehmende Gastronom spendet pro Nutzungsmonat einen festen Betrag an eine gemeinnützige Organisation der Wahl.

SafeGastro ist für eine ausführliche Teststrecke vorerst nur ausgewählten Gastronomen und deren Gästen vorbehalten. Wenn Sie aber Interesse an SafeGastro haben, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an moin@safegastro.de.